Wim Wenders und James Franco: Leiden in 3D

Als der nach Inspiration gierende Schriftsteller Thomas (James Franco) eines Abends auf einer verschneiten Landstraße plötzlich einen Schlitten rammt, der von der Seite ungebremst vor sein Auto rutscht, ändert sich sein Leben schlagartig: Zwar hat er keine Schuld an dem Unfall, der einem kleinen Buben das Leben kostet, aber sein Dasein wird aus der Bahn geworfen. Während die Mutter des Buben (Charlotte Gainsbourg) trauert, ertränkt Thomas seine Seelenqualen in Alkohol, worunter auch seine Freundin Sara (Rachel McAdams) schwer leidet. Thomas nutzt die negative Energie zum Schreiben, und als sein Buch ein veritabler Bestseller wird, bleibt bei ihm der fatale Gedanke, der Erfolg gründe sich einzig auf dem schrecklichen Unfall.
„Every Thing Will Be Fine“ (Foto: Warner)
Wim Wenders erzählt in „Every Thing Will Be Fine“ vom Umgang mit Schuld; er tut dies im Spannungsfeld des Gefühls, vom Schicksal letztlich doch verschont worden zu sein. Besonders raffiniert gelingt ihm das in jener Szene, in der Thomas bemerkt, dass er das Leben eines Kindes beendet hat, nachdem er bereits sicher war, es doch gerettet zu haben. In dieser langen Sequenz steckt das Substrat von Wenders’ Regiekunst; sie bleibt aber leider die einzige herausragende in dieser sonst recht konventionell voranschreitenden Erzählung. Dass Wenders mit dem Film abseits des Spektakelkinos das erste Filmdrama in 3D vorlegt, ist etwas für die Statistik, fügt aber weder den Protagonisten noch der Story mehr Tiefe oder Räumlichkeit hinzu.
Matthias Greuling
Every Thing Will Be Fine, D/CAN/N/F/S 2015
Regie: Wim Wenders. Mit James Franco, Charlotte Gainsbourg
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s